Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Menü
« Zurück zur Übersicht

Mit einem Schiffsboden-Parkett verbindet man – dem Namen entsprechend – Gedanken ans Meer, an maritimes Flair und an die Sehnsucht nach der weiten Welt, die man mit Schiffen entdecken kann. Die Optik der Schiffsboden-Dielen kommt den hölzernen Fußbodendecks von Schiffen nahe, weil dessen Planken ebenso zusammengefügt sind. Darum sind Parkettböden aus Schiffsboden-Dielen ein besonders reizvoller Blickfang. Mit einem Schiffsboden lassen sich also Wohnräume besonders gut gestalten und in Szene setzen. Wer eine preiswerte Alternative zum Schiffsboden-Parkett sucht, kann auf einen Laminatboden mit Schiffsboden-Design zurückgreifen.

Wohnraum Gestaltung mit einem Schiffsboden-Parkett

Die Holzarten, aus denen Schiffsboden-Parkett gefertigt wird, spielen eine wesentliche Rolle. Die Eiche zum Beispiel hat viele Gesichter und ihre schönen Brauntöne begeistert immer wieder. So kann ein Schiffsboden-Parkett aus Eiche rustikal oder auch ganz dezent und edel wirken. Auch das Holz der Buche eignet sich hervorragend als Schiffsboden-Diele. Die feinen Unterschiede ihrer Färbung kommen so gut zur Geltung und auch die Maserung des Buchenholzes wirkt in Verbindung mit der Schiffsbodenoptik dekorativ. Die Holzarten Ahorn und Esche sind sehr hell und geben als Fußboden im Schiffsboden Design ihrem Wohnraum eine freundliche Note. Fruchthölzer, wie zum Beispiel Kirsche, Apfelbaum oder Walnuss bringen Farbe ins Spiel und prägen so für ihren Einrichtungsstil.

Aufbau und Verlegung – Schiffsboden-Dielen haben Qualität

Mit dem Begriff „Schiffsboden-Parkett“ wird heute sehr schnell ein Mehrschichtparkett assoziiert. Schiffsböden gibt es aber schon viel länger als Verlegevariante von Massivparkett. Die Parkettart Schiffsboden interpretieren wir wie folgt:

  • parallel, nebeneinander liegende Parkettstäbe
  • Kopfstoßversatz unregelmäßig verlegt
  • Parkettstäbe mit einheitlicher Breite, sie können jedoch unterschiedlicher Länge sein
  • der Parkettboden mit dynamischem Gesamtbild

Ein Schiffsboden-Parkett aus Mehrschichtdielen ist meist dreischichtig aufgebaut. Die Nutzschicht der Schiffsboden-Dielen hat eine Dicke von 2,5mm bis ca. 4,0mm. Als Massivholz Trägerschicht verwenden die meisten Hersteller ein Nadelholz. Aber auch das Holz der Pappel findet man als querverleimte Massivholz Mittellage. Als Gegenzug dient ein 2mm dickes Schälfurnier. Dieser Parkettboden ist heute mit einem Klick-System ausgestattet. So wird es für Sie als ambitionierte Heimwerker zum Kinderspiel, wenn Sie Mehrschicht Schiffsboden Diele verlegen. Die massive Deckschicht im Schiffsboden-Design ist entweder lackiert oder geölt ausgeführt. Je nachdem, welche Oberflächenbehandlung ihrem Geschmack entspricht, erscheint Ihr Schiffsboden-Parkett seidenmatt glänzend oder natürlich matt. Weil Schiffsboden-Dielen eine massive Nutzschicht haben, besteht für Sie die Möglichkeit auch nach Jahren der Nutzung Ihren Parkettboden zu renovieren.

Verlegt man einen Schiffsboden aus Massivparkett, so wird dazu oft ein Stabparkett verwendet. Aber auch mit einem Lamparkett, als lose Stäbe geliefert, kann ein Schiffsboden verlegt werden.

Schiffsboden – Parkettart mit Vorteilen

Wenn Sie Schiffsboden-Dielen als Mehrschichtparkett verlegen, erhalten Sie viele Vorteile kostenlos mitgeliefert. Durch die Optik können Sie Räume in ihrem Erscheinungsbild beeinflussen. Schmale, lange Räume können so optisch breiter wirken und Breite Räume können bei entspreche Verlegung an Tiefe gewinnen. Ein Schiffsboden-Parkett lässt sich leicht verlegen, es ist hygienisch und wegen des dreischichtig, massiven Holzaufbaus, fußwarm. Außerdem sind die Dielen durch ihren Aufbau formstabil und passgenau. Bei der Verlegung fällt wenig Verschnitt an. Sie legen Diele an Diele und das Reststück einer Reihe verwenden Sie als Anfang in der darauffolgenden Reihe. Auch hier ist die Unregelmäßigkeit Trumpf. Ob Ihr persönlicher Einrichtungsstil edel und elegant oder rustikal ist, mit einem Schiffsboden-Parkett können Sie ihn sehr gut unterstreichen.

Schiffsboden oder Landhausdiele – wo liegt der Unterschied?

Wir sagen: In der Qualität der beiden Parkettarten finden Sie qualitativ keinen Unterschied! Beide sind hochwertig verarbeitet und bestehen sogar aus dem gleichen Holz. Der Unterschied liegt einzig und allein in der Optik. Ein Schiffsboden als Mehrschichtdiele vereint mehrere kleine Stäbe neben und hintereinander angeordnet auf einer Diele. Eine Landhausdielen hat je Diele nur einen Stab. So kommt die Brettoptik bei einer Mehrschicht-Landhausdiele zum Tragen. Zwischen einem Schiffsboden-Parkett und Landhausdielen kann also nur der persönliche Geschmack entscheiden.

Die Frage der Pflege – auch bei einem Schiffsboden-Parkett von Wichtigkeit!

Sie möchten lange Zeit Freude an Ihrem Parkettboden haben? Dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich Flügelt wachsen zu lassen um über den Parkettboden zu schweben oder Ihren Holzboden entsprechend der Nutzung zu pflegen.

Entscheiden Sie sich für die Pflege, so ist es von Belang, ob Sie einen lackierten oder natürliche geölten Holzboden besitzen.

Pflege geölter Schiffsboden:

Die Grundpflege beschränkt sich auf die Entfernung von grobem Schutz wie Sandkörner und Krümel durch Absaugen oder Kehren. So vermeiden Sie, dass die Parkettoberfläche mechanisch durch Schmirgeln zu stark strapaziert wird. Reinigen Sie dabei auch die Filzgleiter unter Stuhlbeinen und Tischfüßen regelmäßig.

Vor Feuchtigkeit und eindringenden Staubpartikel schützten Sie ihren geölten Schiffsboden durch regelmäßiges Nachölen. Wir empfehlen dies für den Wohnbereich einmal im Jahr vorzunehmen. Der Parkettboden muss vor dem Ölen gründlich gereinigt werden. Nach der Grundreinigung tragen Sie das zu ihrem Parkettbodden passende Pflegeöl auf. Polieren Sie nach einer dem Öl entsprechenden Einwirkzeit gut nach und entfernen Sie überschüssiges Holzbodenöl. Dann muss der Schiffsboden gut trocknen. Als Unterhaltspflege saugen und kehren Sie ihren Parkettboden regelmäßig ab. Zur Staubaufnahme wischen Sie bitte nebelfeucht mit klarem Wasser. Dem Wischwasser setzten Sie in regelmäßigen Abständen und unter Beachtung der Herstellerangaben Holzbodenseife – Sie ist auf das Holzbodenöl abgestimmt – zu. Haushaltsübliche Reiniger verwenden Sie unter keinen Umständen. Hier kann es sonst zur Fleckbildung und Öllösung aus dem Holz kommen

Pflege lackierter Schiffsboden:

Ein lackierter Schiffsboden hat durch den Holzbodenlack einen Verschleißschicht erhalten. Bei Mehrschichtparkett besteht diese aus einem bis zu sieben lagigen Acryllack. Handwerklich hergestellte Lackoberflächen sind mindestens dreilagig aufgebaut. Auch hier gilt: Abkehren und Absaugen, Filzgleiter regelmäßig reinigen! Nebelfeuchtes wischen mit klarem Wasser gehört ebenfalls zur Pflege bei lackiertem Schiffsboden-Parkett. Dem Wischwasser mischen Sie auch bei einer lackierten Oberfläche in regelmäßigen Abständen einen auf den Lack abgestimmten Cleaner bei. Dieser hält den Lack geschmeidig und löst hartnäckige Verschmutzungen schonend. Beachten Sie auch hier die Herstellerangaben.

« Zurück zur Übersicht
Datenschutz
Naturboden & Türen Fründ, Besitzer: Sylvia Fründ (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Naturboden & Türen Fründ, Besitzer: Sylvia Fründ (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: