Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Menü

Direkt zu den Produkten

Vom Riesengras zum fertigen Parkett – Bambusparkett

Wie geht es, dass ein hohler, natürlich gewachsener Bambusstamm in ein hochwertiges Bambusparkett verwandelt wird? Ob dabei ein massiver oder ein mehrschichtig aufgebauter Bambusboden herauskommt sei erstmal dahingestellt…

In jedem Fall gehört eine Menge an Erfahrung und Know how dazu. Unser Geschäftspartner Moso hat darin mehr als 20 Jahre Erfahrung und es ist ihm gelungen, den Herstellungsprozess zu perfektionieren.

Vom Bambushalm zum Rohmaterial – die Bambuslamelle

Nach ca. 5 Jahren Wachstum, hat ein Bambushalm so viel Härte entwickelt, dass er reif ist zur Ernte. Vergleichen wir hierzu unsere europäischen oder gar exotische Hartholzarten, stellen wir fest, dass Bambus schon in der Wachstumsphase einen entscheidenden Vorteil hat. Folglich trumpft Bambus damit auch ökologisch gesehen auf.

Nach der Ernte wird der Bambushalm in Längsrichtung zu einzelnen Lamellen gesägt. Die äußere grüne Schicht wird entfernt. Infolgedessen erscheinen die Lamellen in zartem Gelb (naturhell). Sind die Lamellen in einem anderen Farbton gewünscht, greift man werkseitig auf das Dämpfen zurück. Dabei karamellisiert der im Material enthaltene Zucker aus und färbt die Lamellen nachhaltig hellbraun. Durch thermische Behandlung entsteht ein dunkelbrauner Farbton.

Aus einzelnen Lamellen entsteht Bambusparkett

Nach dem Trocknen der Bambuslamellen erfolgt die Weiterverarbeitung zu Bambusparkett. Die Unterschiede beim Bambusparkett sind vor allem in der optischen Erscheinung zu finden. Folglich liegt es an der Anordnung der vorbereiteten Lamellen.

Bambusparkett aus Breitlamellen

Die Lamellen, egal ob naturhell, gedämpft oder thermobehandelt, werden für ein Breitlamellen Bambusboden horizontal nebeneinandergelegt und verleimt. Die Lamellen grenzen sich untereinander in regelmäßigen Abständen (ca. 22mm) ab. Folglich entsteht ein Linienmuster welches typischerweise durch die Nodien (wachstumsbedingte Verdickungen bzw. Knoten am Bambushalm) gekennzeichnet ist.
Bambusparkett mit Breitlamellen-Optik erhalten Sie als Bambus 2-Schicht Parkett, Bambus 3-Schicht Parkett, Bambus Massivdielen und Bambus Massivstab.

Fein liniert – Bambusparkett Hochkantlamellen

Für Bambusparkett aus Hochkantlamellen werden die Lamellen vertikal aufgestellt und dann miteinander verleimt. Dadurch entsteht ein filigranes Linienmuster wobei die Nodien des Bambus nur noch einfühlsam auftreten.
Einen Bambusboden in vertikal-Optik erhalten Sie sowohl als Bambus 2-Schicht Parkett und Bambus 3-Schicht Parkett aber auch als Bambus Massivdiele und Massivstab Parkett.

Hochverpresster Bambus für maximale Belastung – Bambus Density

Für diesen Bambusboden werden die Lamellen vor dem Verleimen unter hohem Druck miteinander verpresst. Folglich wird die Dichte des Rohmaterials maximiert. Dadurch ist beim fertigen Produkt eine hohe mechanische Belastung möglich, ohne dem Parkett zu schaden. Die entstehende Optik ist einzigartig.
Bambusparkett Density erhalten Sie naturhell und gedämpft als Bambus 2-Schicht Parkett, Bambus 3-Schicht Parkett und Bambus Massivdiele. Außerdem ist dieser Bambusboden auch als Industrieparkett und Bambus Massivstab (Stabparkett) erhältlich.

Fazit:

Bambusparkett besteht nicht nur aus einem sehr schnell nachwachsenden Rohstoff und hat deshalb eine sehr gute Ökobilanz. Wie oben beschrieben sind Bodenbeläge aus Bambus auch sehr nachhaltig, vielseitig in ihrer Optik und Farbgebung.

Ergebnisse 1 – 15 von 30 werden angezeigt

Datenschutz
Naturboden & Türen Fründ, Besitzer: Sylvia Fründ (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Naturboden & Türen Fründ, Besitzer: Sylvia Fründ (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: